header_image
Suche
we found 0 Ergebnisse

Bezirk Schwaz

Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit bzw. können keine  Gewähr für die Informationen gewährleisten.

Skigebiete

  • Ski-und Gletscherwelt 3000- Hintertuxer Gletscher

    Am Hintertuxer Gletscher – Österreichs einzigem Ganzjahresskigebiet – genießt man die Krönung: Pisten soweit das Auge reicht, und traumhafte Panoramen über die Dolomiten bis zur Zugspitze, Weltcup-Halfpipe, Funpark und wunderbare Sonnenterrassen. Ein faszinierendes Sport- und Naturschauspiel, das bei jedem Skifahrer, Carver, Boarder, Ausflügler, Wanderer und Sonnenanbeter unbeschreibliche Gefühle erweckt. Ein Hit ist die neue 12 km lange beschneite Talabfahrt „Schwarze Pfanne“ bis Hintertux.

  • Kellerjochbahnen Schwaz/Pill

    Das Skigebiet am Kellerjoch ist besonders familienfreundlich. Vom Anfänger bis zum Könner findet jeder die geeigneten, hervorragend gepflegten Pisten. Es gibt kaum Wartezeiten. Das Schigebiet liegt abseits vom Massenrummel und bietet ein stressfreies, erholsames Sporterlebnis von der ersten Minute an.

  • Skigebiet Mayrhofen

    Insgesamt 135 zusammenhängende Pistenkilometer sowie 55 moderne Liftanlagen werden Wintersportherzen im Skigebiet Mayrhofen höher schlagen lassen. Der Genießerberg Ahorn eignet sich hervorragend zum Carven, und die breiten Pisten sind ideal für Anfänger und Familien. Der Actionberg Penken hingegen bietet steile Abfahrten und einige Highlights: Die Harakiri Piste am Penken ist z.B. mit 78 % Gefälle die steilste Piste Österreichs.

  • Spieljoch-Fügen

    Das Skigebiet Spieljoch ist das erste Skigebiet im Zillertal und bietet mit der längsten, beschneiten Talabfahrt im ganzen Zillertal traumhafte Skitage in Ihrem Winterurlaub mit der ganzen Familie.

  • Hochfügen-Hochzillertal

    Skifahren bis auf 2.500 m – mit 89 km bestens präparierten Pisten, schnellen, modernen Liftanlagen und einem vielfältigen Angebot spannender Aktivitäten setzen Hochfügen und Hochzillertal völlig neue Maßstäbe für einen perfekten Skiurlaub für Snowboard-Profis, Rodel-Asse, Off-Piste-Fans und Skifahren mit Kindern und der ganzen Familie. Hier kann man die weiße Pracht in vollen Zügen genießen, während man auf den Spuren von Olympiasieger Stephan Eberharter, einem weltbekannten „Sohn“ der Region, talwärts gleitet.

  • Zwölferkopf im Achental/Pertisau

    Sichere Schneelage den ganzen Winter über, keine überfüllten Pisten und Warteschlangen zeichnen das Skigebiet „Zwölferkopf“ aus.
    Für Langschläfer und Späteinsteiger gibt es Spezialtarife.

  • Maurach-Skigebiet Rofan

    Das Rofangebiet ist für den Wintersport bestens ausgerüstet.
    In nur 5 Minuten Fahrzeit befördert Sie die moderne Rofanbahn zur Bergstation in 1.840 m Seehöhe. Auf den Abfahrten findet jeder Ski- und Snowboardfahrer – vom Anfänger bis zum Könner – „seine Strecke“. Auch Tourengehern bieten sich, von der Bergstation ausgehend, eine Vielzahl von lohnenden Skitouren an.

  • Christlum

    Das Skigebiet liegt zwischen 950 und 1.800 Meter Höhe und ist eines der schneereichsten Wintersportgebiete Österreichs. Modernisierte und erweiterte Beschneiungsanlagen sorgen zu jeder Zeit für herrlich weiße und gepflegte Pisten. Perfekt präpariert, erwartet Sie auf der Christlum Schneesicherheit von November bis April.

  • Penken

    Freeskiern und Snowboardern wird am Actionberg Penken auf keinen Fall langweilig, denn der Vans Penken Park zeigt, wo es langgeht. Er zählt zu den besten Snowparks in Europa und bietet mit sechs verschiedenen Areas eine extrem gute Auswahl: Medium Area, Advanced Area, Pro Area, Fun Area, Advanced Kicker Area und Kids Area. Hier findet jeder die perfekte Line. Ob Monster-Kicker oder Fun Area – jeder kommt auf seine Kosten. Für die Kids Area gibt es zudem auch einen eigenen Lift, den Schlepplift Mittertrett.

  • Zillertal Arena

    Die Zillertal Arena ist das größte Skigebiet im Zillertal und erstreckt sich von Zell im Zillertal über Gerlos bis nach Wald-Königsleiten und Krimml-Hochkrimml. Auf den 143 Pistenkilometern und 51 Liftanlagen finden Ski- & Snowboardfahrer ein breites Angebot für alle Könnerstufen. Nahezu 100%ige Schneesicherheit und Skifahren von 580 m bis 2.500 m garantieren den perfekten Skiurlaub in der Zillertal Arena für die ganze Familie.

Ausflugsziele

  • Mayrhofen im Zillertal

    Mayrhofen ist der Hauptort des Tals und der Endpunkt der Zillertalbahn. Mayrhofen und Hippach sind bodenständig und romantisch, aber auch supersportlich, abwechslungsreich und stylish. Im Winter lassen der Genießerberg Ahorn und der Actionberg Penken keine Wünsche offen – und die Faszination Berg ist auch im Sommer spürbar, denn es gilt 55 Dreitausender in den Zillertaler Alpen zu erobern.

  • Gotische Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Fügen

    Die Pfarre Fügen ist eine Urpfarre des Zillertals. Besucher können die einzigartigen Fresken, die um das Jahr 1330 entstanden sind, bestaunen. Ebenfalls sehenswert sind die spätgotischen Brustreliefs der zwölf Apostel.

  • Zillertaler Höhenstraße

    Die Zillertaler Höhenstraße gehört zu den schönsten Alpenstraßen Österreichs. Man kann bis auf eine Höhe von 2.020 m die 35 km lange Strecke mit dem eigenen PKW, Bus oder, wenn man will, sogar mit dem Fahrrad fahren und dabei eine einzigartige Naturatmosphäre genießen.

  • Pertisau am Achensee

    Am Ufer des Achensees erstreckt sich der Ort Pertisau. Malerisch eingebettet zwischen den Bergen des Karwendelgebirges im Westen und des Rofans im Osten, liegt hier der größte See Tirols. Von paradiesischen Wandergebieten umgeben, bietet Pertisau am Achensee das ganze Jahr über eine einzigartige Abwechslung aus sportlichen Aktivitäten und genussvoller Entspannung.

  • Planetarium in Schwaz

    Im Zeiss Planetarium Schwaz lassen sich Kinder und Eltern während einer Multimedia-Show unter den Sternenhimmel in den Weltraum entführen. Ein Planetarium ist eine multimediale Unterhaltungs-, Kultur- und Bildungseinrichtung. Mit Hilfe von optischen Präzisionsgeräten, einer 360° Videoanlage, einem ausgefeilten Soundsystem und Effektprojektoren, die sich in der Projektionskuppel mit acht Metern Durchmesser befinden, entsteht der besondere Reiz des Planetarium Schwaz.

  • Goldbergbau in Zell am Ziller

    Hier spürt man, wie das Innere des Berges lebt, und erfährt in einer eindrucksvollen Multimediapräsentation im Stollen 350 Jahre Kultur dieses beinahe vergessenen Wirtschaftszweiges. Sie gewinnen einen Eindruck von den Arbeitsbedingungen unter Tage, dem nicht gerade biederen Lebensstil der Bergleute und ihrem sozialen Umfeld. Dabei erfährt man von den politischen Konflikten zwischen Salzburg und Tirol, den wirtschaftlichen Hintergründen und dem starken Einfluss der Kirche.

  • Silberbergwerk Schwaz

    Die „Mutter aller Bergwerke“ verspricht Ihnen eine spannende Reise in die Geschichte Europas. Das größte Silberbergwerk des Mittelalters ist DIE Sehenswürdigkeit in Tirol und steht für Sie bis 16. November täglich zur Besichtigung offen. Nach der 800 Meter tiefen Einfahrt mit der Grubenbahn erwartet Sie ein außergewöhnliches Erlebnis unter Tage. Folgt man den Spuren der Bergleute, die vor über 500 Jahren Silber und Kupfer abbauten und lässt man sich in eine Zeit entführen, als die Erde noch eine Scheibe war.

  • Schloss Tratzberg bei Jenbach

    Zwischen Jenbach und Schwaz im Inntal/Tirol befindet sich im Gemeindegebiet von Stans auf einem Felsrücken ca. 100 m oberhalb der Talsohle auf der nördlichen Innseite Schloss Tratzberg, das im Besitz von Ulrich Goëss-Enzenberg und seiner Gattin Katrin Goëss-Enzenberg ist. Es wurde in seiner jetzigen Gestalt im Wesentlichen von den Brüdern Veit-Jakob und Simon Tänzl um 1500 erbaut und stellt ein ausgezeichnetes Beispiel einer Renaissance-Schlossanlage im Alpenraum dar.

  • Rattenberg

    Zwischen dem felsig vorspringenden Schlossberg und dem Inn eingebettet liegt die kleine Stadt Rattenberg. Über dem Meer aus Dächern ragt die Burg aus dem 10. Jahrhundert auf. Enge Gassen, bunte Fassaden, Türme und eine mittelalterliche Burg vermitteln einen malerischen, gut erhaltenen Eindruck des historischen Städtchens, das bereits 1254 erstmals urkundlich genannt wurde. Besonders eindrucksvoll ist der Rattenberger Advent.

  • Maurach

    Am Südufer gelegen steht die Ortschaft Maurach ganz im Zeichen des einmaligen Naturerlebnisses. Hier gibt man sich betont sportlich aktiv. Doch Tirols Sport- und Vitalpark, wie sich die Region nennt, ist auch perfekt zum Ausspannen geeignet. Wellness am Achensee blickt auf eine lange Tradition zurück.

  • Achenseebahn von Jenbach bis zum Achensee

    Von Mai bis September. Seit nunmehr 125 Jahren fährt die Achenseebahn mit ihren 4 Dampflokomotiven und den Wagen aus der Gründerzeit an die Südspitze des Achensees. Während der gemütlichen Zugfahrt kann man die wunderschöne Gegend auf sich wirken lassen und dann am Zielpunkt noch eine kleine Wanderung unternehmen.

  • Achensee/Schiffahrt

    Ein unvergessliches Erlebnis bei der einzigen „Hochseeschifffahrt“ auf dem Achensee in Tirol, denn bei uns fährt man zum See „hinauf“. Mit der Eleganz der Schiffe, dem majestätischen Dahingleiten auf dem größten See Tirols und der Professionalität von über 60 Mitarbeitern wird Ihr Besuch bei der Achensee-Schifffahrt zu einem wahren Hochgenuss.

  • Haus steht Kopf

    Ein komplett eingerichtetes Haus steht Kopf und bietet den Besuchern die Möglichkeit, die Welt aus der Sicht einer Fledermaus zu betrachten. Gewöhnliches wird spannend, bekannte Gegenstände wirken neu und interessant. Sämtliche Einrichtungsgegenstände befinden sich an der Decke. Sogar das in der Garage geparkte Auto kann von unten her bestaunt werden. Dieses einzigartige Haus befindet sich in Terfens/Vomperbach.

  • Museum der Völker

    Das Museum wurde 1995 auf Initiative des Fotografen und Journalisten Prof. Gert Chesi gegründet und präsentiert auf ca. 1.000 m² einzigartige Exponate verschiedener Weltkulturen, insbesondere aus Afrika und Asien. Das Museum wurde 2012 komplett neugestaltet und zieht seit der Wiedereröffnung im Frühjahr 2013 seine Besucher mit seinem exotischen Reiz und interkulturellen Flair in den Bann. Das einzige Völkerkundemuseum Westösterreichs ist ein Ort der Begegnung, der die Kulturen dieser Welt vergleichend erschließt und den unermesslichen Reichtum, den das Schaffen der Menschheit hervorgebracht hat, zu veranschaulichen versucht.